Herzlich willkommen in der Pfarrei Allerheiligen

 


Informationen aus dem Pfarramt Allerheiligen

Liebe Pfarreiangehörige


Das sind die beschlossenen Öffnungsschritte ab 31. Mai

Der Bundesrat hat nach der Konsultation der Kantone und aufgrund der epidemiologischen Lage entschieden, dass ab Montag folgende Regeln gelten:

  • Publikumsveranstaltungen: innen 100, aussen 300 Personen
  • Private Treffen: innen 30, aussen 50 Personen
  • Restaurants: auch Innenräume wieder offen, draussen 6er-Tische erlaubt
  • Amateursport und Laienkultur: Grössere Gruppen von bis zu 50 Personen und Aufführungen und Wettkämpfe mit Publikum
  • Hochschulen: Präsenzunterricht mit Schutzkonzept ohne Personengrenze
  • Keine Homeoffice-Pflicht mehr für Betriebe, die regelmässig testen
  • Keine Quarantäne für Geimpfte und Genesene

 

Gottesdienstordnung und Kirchliche Veranstaltungen:

Alle Eucharistiefeiern finden bis auf weiteres in der Kirche statt. Zu den Gottesdienste sind ab Montag, 31. Mai wieder 100 Personen zugelassen. (Inklusive Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mitwirken und Personen, die bei der Durchführung der Veranstaltung mithelfen, also etwa Priester, Diakone, Sakristaninnen/Sakristane, Organistinnen/Organisten, Lektorinnen/Lektoren, Ministrantinnen/Ministranten).

Update 7. Juni: Aufgrund eines Urteils des Zürcher Verwaltungsgerichts ist die Maskentragpflicht auf Primarstufe der Zürcher Volksschulen sofort aufgehoben. Alle anderen Schutzmassnahmen an den Schulen und für Religionsunterricht bleiben weiterhin gültig.

Maskenpflicht gilt demnach ab 12 Jahren.

 

Bei allen Veranstaltungen in unserer Pfarrei stehen Mittel für die Händedesinfektion zur Verfügung.


Können die festgelegten Distanzregeln nicht gewährleistet werden, müssen weiterhin die Kontaktdaten der Teilnehmenden erfasst und 14 Tage aufbewahrt werden (Contact-Tracing)

 

Religionsunterricht, Katechese und Jugendveranstaltungen:

Der Religionsunterricht und die JUBLA-Aktivitäten im Pfarreizentrum finden unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmassnahmen statt.

NEUDie Maskenpflicht gilt ab sofort (4.6.2021) erst für Kinder ab 12 Jahren auch im Religionsunterricht im Pfarreizentrum und während dem Gottesdienst in der Kirche.


Wie können Taufen, Hochzeiten und Abdankungsfeiern durchgeführt werden?

Auch für diese Feiern gelten die gleichen Massnahmen wie für Gottesdienste: maximal 100 Personen, Maskenpflicht ab 12 Jahren und Aufnehmen der Kontaktdaten, wenn die Abstände nicht eingehalten werden können.


Falls Sie nicht an den Gemeindegottesdiensten teilnehmen können, finden Sie Links zu Online Gottesdiensten:


Kloster Einsiedeln:

www.youtube.com/user/Kloster-Einsiedeln/live


Kathedrale St. Gallen jeweils Samstag, 17.30 Uhr

https://www.bistumsg-live.ch/

 

Kontakt:

Für Seelsorge sind wir telefonisch, elektronisch oder vor Ort erreichbar und gerne für Sie da. Melden Sie sich!


Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag bis Freitag 9.00 Uhr bis 12.00  Uhr und 14.00  Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwoch ganztags geschlossen

Telefon: 043 288 30 40

Email: allerheiligen@zh.kath.ch


Wir wünschen all unseren Pfarreiangehörigen Durchhaltevermögen, Kraft, Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr Pfarreiteam

 

Heiliger Bernhard von Menthon 15.6.
Kirche Allerheiligen

Bernhard ist der Sohn eines Ritters und einer Adligen aus dem Burgund. Er lebte von 923 bis 1008. Ein Leben mit viel Macht und Reichtum wartete auf ihn, aber er entschloss sich anders, er wählte den Pfad zu Gott.

Bernhard studierte zuerst Jura und Philosophie in Paris. Als sein Vater ihn zwingen wollte, eine Adlige zu heiraten, weigerte er sich und wurde dafür in einen Turm eingesperrt. Die Legende erzählt, der heilige Nikolaus sei ihm erschienen und hätte ihn aus dem Turm befreit, so dass er fliehen konnte.

In Aosta nahm ihn ein Archidiakon (Diener des Bischofs) unter seine Fittiche, Bernhard wurde sein Schüler und später sein Nachfolger. Das Kirchenamt füllte ihn aber nicht aus, und so zog er als Wanderprediger durch das Aostatal und die Alpen. Der höchste Pass, damals noch der Jupiterpass, war eine Todesfalle. Schon im Herbst fällt da oben Schnee, und Wanderer verliefen sich sehr oft im Nebel. Bernhard erkannte, dass die Pilger und Wanderer Hilfe brauchten. Er baute ein Kloster und ein Spital, wo einst ein Tempel für Jupiter stand. Mönche übernahmen die Aufgabe, sich um die Reisenden zu kümmern. Später wird aus dem Kloster eine Augustiner-Abtei.

Schon früh wurden Hirtenhunde eingesetzt, um allfällige Verirrte oder Verletzte schneller zu finden. Bald bekamen sie den Namen Bernhardiner und auch der Pass wurde Grosser St. Bernhard genannt.

Später entstand auch auf dem kleinen St. Bernhard ein Hospiz.

Bernhard starb hochangesehen am 28. Mai 1008 in Novara. Er wurde im dortigen Kloster San Lorenzo bestattet, sein Haupt wird in einem Reliquiar im Kloster auf dem Grossen St. Bernhard aufbewahrt. 1681 wurde er von Papst Innozenz XI. heilig gesprochen und 1923 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Patron der Alpenbewohner und Bergsteiger. Inzwischen wird er auch als Patron der Skifahrer verehrt.

Auf dem Grossen St. Bernhard werden heute noch Hunde gezüchtet, Bernhardinerhunde.


Deutschkurse 14.6.

Am Montag, 14. Juni

Fortgeschrittene: 19.30 - 20.20 Uhr

Anfänger:            20.30 - 21.20 Uhr


Ich freue mich auf Euch.

Esther Giarrusso, Deutschlehrerin


 

Stille am Mittwoch 16.6.

STILLE AM MITTWOCH

18.15 - 19.00 Uhr 


Am Mittwoch, 16. Juni, treffen wir uns in der

kath. Kirche Bruder Klaus

um 18.15 Uhr


Lied - Bibelvers - 20 Minuten Stille - Fürbitte - Segen


Herzliche Einladung an alle Interessierten.


Für das Vorbereitungsteam

Esther Meierhofer


Die nächsten Termine im Juni und Juli sind:

16. Juni in Bruder Klaus

23. Juni in Allerheiligen

30. Juni in Bruder Klaus

07. Juli in Mattäus

14. Juli in Allerheiligen (letzte Stille vor der Sommerpause)


 

Kleinkinderkirche 26.6.

Samstag, 26. Juni

im Pfarrsaal

Eingeladen sind alle Kleinkinder und Kinder bis ca. 2. Klasse.

Herzliche Einladung!


Tamara Schmid-Bouvard



Katholisches Pfarramt
Allerheiligen
Wehntalerstrasse 224
CH-8057 Zürich

Telefon: 043 288 30 40
E-Mail: allerheiligen@zh.kath.ch